Grafik

Ihr Grafiker für Print und Web:

vom Corporate Design bis zum Feinsatz

Als versierte All-Rounder und Grafiker für Print und Web bieten wir grafische Gestaltung für Drucksachen und unterschiedlichste Arten von Publikationen. Ob Grafiken und Logos, oder auch Layout und Typografie für Drucksachen wie Broschüren, Firmenflyer, Festschriften, Plakate oder Einladungen, ob benutzerfreundliche Designs in einem Cross-Media- oder Online-Umfeld:
Grafik-Design von Loingo vereint Funktion und Ästhetik und macht Sie wiedererkennbar. Damit Ihr Firmenflyer, Ihre Imagebroschüren und Ihre reponsive Website für sich und für Sie sprechen.

Grafik - ein goldenes Emblem dreht sich

Planvoll vorgehen – Ressourcen gezielt einsetzen

Hier berät Loingo als Grafiker Sie gern von Beginn an: Sie brauchen ein Firmenlogo oder wollen Ihr Corporate Design entwickeln? Mit Loingo profitieren Sie von einem ganzheitlichen Ansatz. Das bedeutet, dass wir unsere grafische Arbeit nicht isoliert betrachten. Vielmehr konzipieren wir Grafiken und Texte zusammen und stimmen beides aufeinander ab. Wenn Sie uns lassen. So trägt die Gestaltung aller Firmenunterlagen zu einem schlüssigen und einheitlichen Erscheinungsbild Ihres Unternehmens bei. Für einen nachhaltigen Eindruck.

Natürlich gestalten wir auch gerne Ihren Katalog, Ihre Imagebroschüre, Ihr Faltblatt oder Plakat als Einzelpublikation.

Interesse? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr Kontakt zu Loingo: Lutz Wiedemann
E-Mail: lw@loingo.de
Telefon: 05164 801683

Was ist eigentlich eine gute Grafik?

Gute Grafik von Loingo

Eine gelungene Grafik vermittelt die gewünschte Bedeutung. Sie ist lesbar. Darüber hinaus ist sie Botschafter einer bestimmten Ästhetik. Wichtig sind also was und wie gleichermaßen. Vor allem bei einer Gebrauchsgrafik steht als Ziel eine erfolgreiche Kommunikation mit dem Betrachter im Vordergrund.

Auch Grafikdesign hat in den letzten Jahren zahlreiche Moden durchlaufen. Vielen Grafiken – auch und vor allem aus der Gebrauchsgrafik – sieht man den Zeitpunkt ihrer Entstehung fast bis aufs Jahr genau an. Manchmal assoziiert man die Grafiken so sehr mit dieser Zeit, dass nach wenigen Jahren bereits eine grundlegende Veränderung ansteht. Oder der gestalterische Kern der Grafik ist so zeitgebunden, dass bei einer Überarbeitung ihr Charakter und ihr Wiedererkennungswert ganz verloren geht und nach Abzug des modischen Schnick-Schnacks nichts übrig bleibt.
Der letzte Schrei


Immer wenn es um Branding und Corporate Design geht, sollte also die grundlegende gestalterische Idee zeitlos und modeunabhängig.

Grafiken sollten den Anforderungen der Zeit und der heutigen Praxis genügen. Ein gut gestaltetes Logo zum Bespiel muss in klein oder groß, auf unterschiedlichen Hintergründen, in Farbe und Graustufen gut aussehen und erkennbar bleiben. Dem entsprechend sollte jede Grafik gut skalierbar sein und sich problemlos freistellen, also sich auch auf nicht weißem Hintergrund verwenden lassen.

Eine der Anforderungen an die Grafiken unserer Tage betrifft die sogenannte Cross-Medialität. Sie lassen sich also für die Verwendung in Drucksachen und in Online-Medien anpassen. Die beste Lösung liegt in einer Mutterdatei im geeigneten Format und in einem Farbraum, die eine problemlose Erzeugung der jeweiligen Versionen ermöglichen.
Web To Print To Web
Einzigartig bedeutet: sie ist weder geklaut noch nachgebaut …
Natürlich gibt es auch einige schlechte Grafiken, die diesen Punkt erfüllen. Auf gute Grafiken trifft das aber in jedem Fall zu.

Ein guter Grafiker, der diese Bezeichnung verdient, wird Ihnen also weder ein trendy Stocklogo verkaufen, bei dem er nur Ihren Namen einfügen und es in Ihren Lieblingsfarben einfärben muss, noch wird er Ihnen das Branding Ihres erfolgreichsten Mitbewerbes auf links gedreht nachbauen. Nicht einmal, wenn Sie ihn darum bitten…


Grafik heute

Als moderne Grafiker oder Grafik-Designer beackern wir ein weites Feld. Es erstreckt sich über viele unterschiedliche Bereiche der angewandten Kunst bzw. der Gebrauchsgrafik. Da sich das Arbeitsfeld in den letzten Jahren sehr erweitert hat und kommunikative Aspekte stärker im Vordergrund stehen, sprechen wir auch von visueller Kommunikation.

Einerseits geht es um Bildmaterial für alle möglichen Arten von gedruckten oder digitalen Veröffentlichungen. Um Illustrationen für Bücher, Grafiken für Fachtexte, Fotografien oder Fotomontagen für Artikel, Bilddateien für Internetseiten, die gestaltet und im Layout platziert werden.

Aus dem Bereich des Schriftsatzes übernehmen wir als Grafiker heute im DTP die gestalterischen Aufgaben in Sachen Layout, Typografie und Satz. In diesem Bereich sind, trotz der inzwischen abgeschlossenen Digitalisierung der Arbeitsabläufe, immer noch solides Handwerk und umfassende praktische und theoretische Kenntnisse erforderlich.

Grafik und Werbung

Auch die Plakatgestaltung – in der die moderne Grafik mit den Plakaten von Henri de Toulouse-Lautrecs eines ihrer wichtigsten und prägendsten Fundamente hat – gehört weiterhin zu den produktiven Arbeitsfeldern heutiger Grafiker.

Plakate können Kunst sein – oder sind es – und haben doch so gut wie immer ein Ziel: sie sollen für etwas werben.

Die Arbeit in Werbung und Marketing bietet für den Grafik-Designer besondere und anspruchsvolle Aufgaben. Diese Aufgaben erfordern einerseits große Kreativität und gestalterische Kompetenz, andererseits ausgeprägte strategische und konzeptuelle Fähigkeiten für eine langfristige Ausrichtung der Gestaltung. Schließlich möchte niemand sein Corporate Design oder sein Logo alle paar Tage ändern.


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Vektorgrafik und Pixelgrafik: Vorteile von Vektoren

Faltblatt in sechs Akten- zur Dramaturgie des Sechs-Seiten-Flyers

Loingo – langfristig richtig!